Bierflaschen: 10 Fakten, die Du kennen solltest

Was weißt Du über Bierflaschen? Wir haben 10 interessante Fakten recherchiert, mit denen Du beim nächsten Jungs-Abend, Junggesellenabschied oder Kneipenbesuch punkten kannst!

Die ersten Biere wurden in Tonkrügen gebraut und erst Jahrhunderte später wurde Bier in Fässern gebraut, gelagert und ausgeschenkt. Weil Fässer für den Verkauf an Endkonsumenten zu unpraktisch waren, wurde Bier irgendwann auch in Bierflaschen und später Bierdosen verkauft. Dabei gibt es sehr interessante Hintergrundinformationen, die jeder Bierkenner wissen sollte.

10 Fakten über Bierflaschen

  1. Im Jahr 1960 wurden die „Steiniflaschen“ flächendeckend eingeführt und sollte die bisher weiter verbreitete zylindrische Bierflasche ablösen. Grund: die Steiniflasche ist bruchsicherer!
  2. Bis Ende der 80er Jahre war für 0,5l Flaschen die sogenannte Euro-Flasche das Maß der Dinge. Erst Anfang der 90er hat sich aus Designgründen die sogenannte NRW-Flasche etabliert (in Vichyform nach DIN 6075 Packmittel).
  3. Einige (auch renommierte Brauereien wie Augustiner) blieben aber auch aus Kostengründen beim alten Euro-Bierflaschenmodell, weil die Umstellung der Abfüllanlagen zu teuer gewesen wäre.
  4. Utraviolette Strahlung schadet dem Bier, weshalb Bierflaschen größtenteils aus farbigem Glas sind. Durch zu intensive Lichteinwirkung werden die Hopfenbitterstoffe zerstört und der Biergeschmack damit beeinträchtigt.
  5. Braune Flaschen haben eine nachweislich bessere Lichtfilter-Leistung als grüne Flaschen. Einige Brauereien setzen nach wie vor auf grüne Bierflaschen (Becks, Jever, Ottakringer, Heineken, Carlsberg etc.), allerdings aus Marketinggründen bzw. um sich von anderen Biermarken abzugrenzen.
  6. Die Deutschen haben mit der Einführung von Flaschenbier zunächst 1l Gebinde geniessen können. Bis in die 50er Jahre hat sich dann die halbe Liter Bierflasche durchgesetzt und im Anschluss dann auch kleinere Abfüllmengen mit 0,33l.  In Frankreich, Belgien, Spanien und zahlreichen anderen Ländern sind 0,33 und sogar 0,25l Abfüllungen üblich. In Italien findet man neben 0,33l auch 0,66l Flaschen. In Südasien ist die 0,7l Bierflasche der Standard und in Australien findet man hauptsächlich 0,375 und 0,8l Abfüllungen.
  7. Die „Haltbarkeit“ einer Bierflasche im Sinne der Materialhaltbarkeit wird mit durchschnittlich 40 beziffert. D.h. jede gläserne Bierflasche wird im Schnitt 39 mal wieder neu befüllt. Diesen Wert nennt man Umlaufzahl.
  8. Der Druck im inneren einer Bierflasche liegt je nach Brauart und Biersorte zwischen 10 und 40 bar. Die (gewollte) Schwachstelle bildet dabei der Kronkorken, der zu hohem Druck irgendwann nachgibt und ein explodieren bzw. splittern der Glasflasche damit verhindert.
  9. Bierflaschen sind auf den ersten Blick gegenüber Bierdosen aus Umweltaspekten natürlich vorzuziehen. Durch die Überregionalisierung des Biervertriebs und damit verbundener CO2-Emissionen verursacht durch den Transport, kann ein (aus mehr als 400km) importiertes Bier in Flaschen aber durchaus umweltschädlicher sein, als ein vergleichbares Dosenbier aus einer lokalen Brauerei.
  10. Kaltes Bier schmeckt am besten! Allerdings sollte man ein verschlossenes Bier in Flaschen niemals unter 2,2°C lagern bzw. kühlen, weil sonst die sogenannte Kältetrübung eintreten kann.

Nachfolgend ein paar Bilder von verschiedenen Bierflaschen-Formen bzw.- Modellen (Bilder: Wikipedia):

Werner lässt grüßen

Modell: Bügelflasche

aus dem Schwarzwald

Modell: Vichy-Flasche

eher was für Löschzwerge

Modell: Steiniflasche

wer kennt sie nicht?

Modell: NRW-Flasche

die gute alte Euro-Flasche

Modell: Euro-Flasche

Homer Simpson lässt grüßen

Modell: Longneck

Neben den Bierflaschen-Modellen gibt es noch einige Besonderheiten. Einige Brauereien machen aus Prestigegründen ein sogenanntes Embossing auf die Bierflaschen, vermutlich auch um hochwertiger zu wirken und höhere Preise zu erzielen. Das Embossing ist eine Hervorhebung des Markenlogos bzw. der Biersorte auf dem Glas der Flasche direkt, wie man es auch von Weinproduzenten oder aus dem Papierdruck kennt.

Haben wir Fakten und Wissenswertes zum Thema Bierflaschen vergessen? Dann schreibt es in die Kommentare oder gerne per Mail an nico@bierologie.de.

Bildmaterial: wikipedia.de, Scholewiak / flickr, Maxx1972, Cérèales Killer / wikimedia, LeeKeoma, Sir James / wikimedia, Marie-Lan Nguyen / wikimedia

Beitrag teilen:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterEmail this to someonePin on Pinterest0Share on Google+1

Comments

comments

Kommentar hinterlassen on "Bierflaschen: 10 Fakten, die Du kennen solltest"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



Kühles Bier in dein E-Mail Postfach!

Der Bierologie Newsletter bringt dir aktuelle News aus der Bier-Szene und neue Biere mehrmals wöchentlich gratis in dein E-Mail Postfach!

Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.